Die Disziplin

Working Equitation ist eine dynamische und vielseitige Disziplin im Pferdesport. Die Reiter messen sich in Dressur, Maniabilité, Speed und Rinderarbeit.

Die Arbeitsreitweise vereint Stil und Eleganz mit Geschicklichkeit und Action.

Weiter lesen

Der Verein

Der ARSETS kümmert sich als aktiver Verein mit vielen Kursen, Trainings und Turnieren um die Working Equitation in der Schweiz. Wir sind offen für alle Rassen und Reitweisen.

ARSETS vertritt die Schweiz in der WAWE und im SVPS (Vereinspflicht erfüllt).

Weiter lesen

Termine

Die Mitglieder des ARSETS organisieren viele Kurse wie Dressurunterricht, Hindernistraining oder Rinderarbeit.

Auch die Turniere werden von privaten Veranstaltern organisiert. Der ARSETS unterstützt das OK finanziell und stellt den technischen Delegierten.

Weiter lesen

DruckenE-Mail Adresse

Schnupperkurs Working Equitation

Beginn:
23. Aug 2020
Ende:
23. Aug 2020
Kurs-Nr.:
-
Preis:
Siehe Ausschreibung - für Details bitte den Veranstalter kontaktieren.
Ort:
keine Angabe
Organisation:
Jenny Markov
Kontakt / Contact:
info@maniabilite.ch
0
Organisation:

Beschreibung

Die südeuropäischen Arbeitsreitweisen, die sogenannte Working Equitation, erlebte in den letzten Jahren einen Boom im deutschsprachigen Raum. Viele reden davon, doch wenige wissen genauer, worum es geht. Daher bietet Jenny Markov, Vizepräsidentin ARSETS, einen Schnupperkurs an.

Anmeldung auf www.maniabilite.ch unter Termine

Der Turniersport Working Equitation setzt sich aus vier Teilprüfungen zusammen, wobei die unteren Leistungsklassen noch nicht alle vier Prüfungen bestreiten. Neben einem Dressur-teil, der die Basis der Pferdeausbildung überprüft, gibt es einen Hindernisparcours, der einmal auf Stil (Maniabilité mit Notengebung wie in der Dressur) und ein zweites Mal auf Zeit (Speed) geritten wird. Der vierte Teil der Prüfung, selbstverständlich nur für die oberen Leistungsklassen, ist die Rinderarbeit.

Das Hindernistraining bietet viel Abwechslung: Typische Working Equitation Hindernisse sind beispielsweise das Tor, der Sprung, die Garrocha (Ringstechen), der Rückwärts-Slalom oder die Glockengasse. Dressurmässig anspruchsvollere Aufgaben bieten der Slalom und die Fässer mit einfachen oder fliegenden Galoppwechseln. Working Equitation ist offen für alle Rassen und Reitweisen. Barock-, Dressur-, Spring- und Military-Reiter sind genauso willkommen wie Reiter aus dem Bereich Western, Horseathlon, Gymkhana und ambitionierte Freizeitreiter.

Zum Training werden verschiedene Hindernisse in der grossen Halle aufgebaut. Es wird erklärt, wie die Hindernisse zu bewältigen sind. Danach darf, ganz nach Wunsch, selbstständig oder unter Anleitung trainiert werden. Geritten wird in Gruppen à 4 - 5 Reitern jeweils 90 Minuten, eine Trainingsfrequenz, die sich bewährt hat.

Ort: Lighthill Ranch, Gabris 4, 9515 Hosenruck. Die Anlagebenutzung ist im Preis inbegriffen.

Kosten: CHF 95.00 pro Reiter (ARSETS-Mitglieder CHF 85.00) / Nur Theorie ohne Reiten: CHF 20.00 (CHF 10.00)

Die Pensionäre der Lighthill Ranch erhalten den gleichen Rabatt wie die ARSETS-Mitglieder.

Tagesboxen stehen bei Bedarf zur Verfügung für CHF 35.00

Dateien zum herunterladen


Kategorie

Trainer